Suzuki

Suzuki Autos und deren Automodelle


Das Automobilunternehmen Suzuki Motors Company ging 1954 aus einem Unternehmen hervor, welches sich auf die Produktion von Webstühlen spezialisierte. Michio Suzuki gründete 1909 eine Firma zur Herstellung von Webstühlen. Das Unternehmen entwickelt sich sehr gut, sodass in den 20-er Jahren die Firma an die Börse gehen musste.
Zu der Zeit stieg in Japan stark die Nachfrage nach PKWs. Allerdings konnte die japanische Autoindustrie diesen Bedarf an Autos kaum decken. Der Autobau in Japan war damals im Vergleich zu USA und Europa nicht so weit fortgeschritten. Aus diesem Grund kaufte Michio Suzuki den britischen Luxuswagen Austin 7 und studierte zusammen mit Ingenieren seinen Aufbau.
So entwickelte das Suzuki Team in den 30-er Jahren einen eigenen PKW-Prototyp.
Jedoch musste Suzuki die PKW-Produktion im Zweiten Weltkrieg einstellen und Kriegsgüter für das japanische Militär herstellen.

Nach dem Krieg produzierte der Auto-Hersteller Suzuki überwiegend Heizlüfter und Landmaschinen. .
Der Fahrzeug-Produzent Suzuki beginnt in den 50-er Jahren Motorräder herzustellen. Das erste Suzuki Motorrad, welches den Automarkt erreichte, war der Suzuki Power Free. Der Suzuki Power Free stellte mit sich ein mit 36 cm³-Motor angetriebenes Fahrrad dar. Dieses SUZUKI Motorrad-Modell erwies sich als erfolgreich, denn das Auto-Unternehmen verzeichnete hohe Verkaufszahlen. In folgenden Jahren perfektionierte der Fahrzeug-Hersteller Suzuki seine Motorrad-Modelle. So erschienen solche Motorräder wie Mini Fee und Colleda, die bereits einen stärkeren Motor besaßen. Heutzutage ist Suzuki der wichtigste und der größte Motorrad-Hersteller der Welt.

Mitte der 50-er Jahre bringt das Automobilunternehmen SUZUKI Motors Company seinen ersten PKW heraus. Suzulight ist mit seinen 360 cm³ und 2-Zylinder eindeutig in die Kategorie der Kleinwagen einzuordnen. Das kompakte und recht günstige Auto bescherte dem Suzuki Unternehmen einen großen Erfolg.
Der japanische Auto-Produzent SUZUKI beginnt in den 60-er Jahren weltweit zu expandieren. So wird 1963 die Suzuki Motor Corp. in USA gegründet. In Deutschland werden die SUZUKI Motorräder ab 1969 und Autos seit 1980 verkauft. Der Hauptstandort der Automarke Suzuki befindet sich in Bensheim. Außerdem findet man heutzutage deutschlandweit Autohäuser, die Autos der Fahrzeug-Marke Suzuki vertreiben. Ob in Aachen, Braunschweig oder Essen, der Autokäufer sieht überall PKWs der Automarke Suzuki auf den Straßen. Mittlerweile besitz Suzuki Produktionsstätten in China, Indien, Ägypten und Spanien.

Außerdem kooperiert Suzuki seit 1981 mit dem Auto-Konzern General Motors. Aus ihrer Zusammenarbeit gingen 2007 die Autos SUZUKI Splash sowie Opel und Vauxhall Agila hervor.

Heutzutage ist die Automarke Suzuki der zweitgrößte Motorradproduzent weltweit. Das Automobilunternehmen stellt mit sich eine ernsthafte Konkurrenz für den japanischen Auto-Konzern Honda dar. Nicht nur das auch im Bereich der Autoproduktion konkurriert Suzuki mit solchen Fahrzeug-Produzenten wie Smart, Daewoo, Kia oder Citroen. .
Zu erwähnen ist noch, dass die Automodelle Suzuki Swift sowie der Suzuki Ignis bis 2007 für den japanischen Fahrzeug-Produzenten Subaru hergestellt wurden. Allerdings werden die jeweiligen Suzuki Autos unter dem Namen Subaru Justy vermarktet.

Sind auch Sie an einem Auto der Fahrzeug-Marke Suzuki interessiert? Unabhängig davon ob Sie einen kleines, sparsames Fahrzeug wie z.B. Suzuki Swift oder lieber einen geräumigen Familienwagen wie Liane Kombi Comfort brauchen, auf dem Automobilportal www.autos-gebrauchtwagen.com finden Sie mit Sicherheit Ihr Traumauto. .
Jeden Tag bieten tausende Autokäufer verschiedene Fahrzeuge aller existierenden Automarken zum Verkauf auf unserem Autoportal an. Geländewagen, Sportauto, Gebrauchtfahrzeug oder Transporter sind im Automobil-Assortiment vorhanden. Auf der online Autoplattform www.autos-gebrauchtwagen.com ist für jeden Geschmack etwas dabei.