Peugeot

Peugeot – ist Automobile



Als die Brüder Peugeot 1810 ihre kleine Ölmühle im französischen Hérmincourt zur Eisengießerei umbauten, legten sie den Grundstein für eines der größten Konzerne der Automobilbranche. Zunächst stellten sie noch Fahrräder, Bügeleisen und Kaffeemühlen her, aber der gute Ruf eilte Peugeot voraus und machte die Qualität des späteren Automobil-Herstellers weit über die Grenzen Frankreichs bekannt. Der stetig wachsende Automobilmarkt zur Jahrhundertwende überzeugt Peugeot sich als Autoproduzent zu behaupten und das stolze Unternehmen auf Fahrzeugbau und Autohandel zu konzentrieren.

Der erste Prototyp des jungen Automobilherstellers Peugeot war das noch mit Dampf betriebene Serpollet-Dreirad. Bereits Type 2 erhielt einen Benzinmotor, der von Daimler dem neuen Peugeot-Auto eingesetzt wurde. 1900 schaffte die Fahrzeugproduktion bei Peugeot ein Pensum von 500 Wagen. Ein 1912 für die LKW-Produktion neu gebautes Peugeot Werk in Sochaux wandelte sich zum Hauptsitz der Herstellung von PKW. Dort konnte der erste echte Kleinwagen von Peugeot, das Modell Bébé, in großer Anzahl gefertigt werden.

Nach dem Ersten Weltkrieg bescherte das Auto-Modell 201 auf der Pariser Automobilmesse Peugeot einen kolossalen Erfolg. Das Fahrzeugmodell setzte sich mit 140000 Autos bis zum Jahr 1936 in der Serienproduktion des Autoherstellers durch und war das erste Automodell mit der für Peugeot typischen mittleren Null in der Modellbezeichnung.

Im Zuge des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg wird der gesamte Automobilkonzern Peugeot technisch neu ausgerüstet und strukturiert. Schon 1948 wird das Automodell 203 zum Verkaufsschlager. Mitte der 50er Jahre entwirft der Automobil-Designer Pinindarina sein erstes Auto, das Peugeot 403 mit Dieselmotor. Der Erfolg lässt den PKW-Hersteller Peugeot weiter expandieren. Auch das Nachfolgemodell „Peugeot 404“ übertrifft die Erwartungen und verkauft sich exzellent auf dem Auto-Markt. Vor allem in französischsprachigen Teilen Afrikas ist nahezu jedes Taxi der Automarke Peugeot.

1965 macht „Peugeot 204“ als erster Wagen mit Frontantrieb auf sich aufmerksam, gefolgt vom Peugeot 504 als Coupé und Cabrio. In den 80er Jahren war Peugeot mit dem Automodell 205 nicht nur im Autohandel sondern auch auf der Rennstrecke erfolgreich. Von 2000 bis 2002 gewann das Automobilunternehmen drei Mal in Folge die Konstrukteur-Meisterschaften.

Das Markenzeichen des Peugeot-Konzerns ist seit 1858 ein Löwe. Auf den Fahrzeugen, Autos und PKWs von Peugeot steht er stolz auf den Hinterbeinen, auf Fahrrädern sitzt er aufrecht, bei Pfeffermühlen steht er auf allen Vieren. Das Löwen-Logo stammt aus den Anfängern des Peugeot Unternehmens, als es noch Sägeblätter produzierte, deren Zähne dem Rachen eines Löwen ähnelten.

Noch immer ist Peugeot einer der ältesten noch existierenden Fahrzeughersteller im Familienbesitz. Seit der Automobilkonzern seine Fahrzeugproduktion 1891 begann, rollten mehr als 50 Millionen Neuwagen aus der Peugeot Fabrik. Die Produktpalette des französischen Automobilunternehmens hatte sich nun enorm erweitert.

Das Auto Peugeot 206 war im Import der meistverkaufte Kleinwagen aller Zeiten, den das Automobilunternehmen Peugeot jemals herausbrachte. Auch als Gebrauchtwagen ist „Peugeot 206“ nach wie vor nicht mehr von den Straßen wegzudenken. Das Nachfolgemodell „Peugeot 207“ tritt seit 2007 in dessen Fußstapfen. In der Kompaktklasse ist der erfolgreiche Peugeot 308 als Kombi und Coupé-Cabrio auf dem Markt für Neufahrzeuge und Gebrauchtwagen erfolgreich verankert. Der Peugeot 407 entspricht eher einem Sportwagen der Mittelklasse. Das luxuriös angelegte Automobil Peugeot 607 könnte locker für einen Luxuswagen angenommen werden. Allerdings gehört dieses Peugeot Modell in die obere Mittelklasse. Als erstes Auto mit Dieselrusspartikelfilter ist es das derzeitige Aushängeschild von Peugeot.

Der Peugeot Van 807 ist eine gemeinsame Entwicklung mit dem Fiat Konzern. Seit 2008 ist der Kleintransporter Peugeot Bipper als Lieferwagen und PKW beim Autohändler erhältlich.
Seit der Gründung des Familienbetriebes Peugeot 1810 hat sich das Unternehmen zu einem international anerkannten Automobil-Hersteller entwickelt. Auch in Deutschland ist die französische Automarke Peugeot sehr beliebt. So findet man heutzutage die Peugeotniederlassungen fast in jeder deutschen Metropole wie z.B. Frankfurt am Main, Leipzig, Hannover, Düsseldorf oder Dresden. Aber auch in vielen kleineren Städten wie z.B. Mainz, Saarbrücken oder Wiesbaden führt Peugeot eigene Autohäuser.

Wollen auch Sie, dass Ihr Traum von einem Peugeot Neufahrzeug oder Gebrauchtwagen in Erfüllung geht? Die Gebrauchtwagen-Börse www.autos-gebrauchtwagen.com steht Ihnen gerne zur Verfügung. Hier erhalten Automobilinteressenten ein breites und vielfältiges Automobilangebot, welches Fahrzeugmarken aller namenhafter Autoproduzenten beinhaltet. Ob Gebrauchtwagen oder ein neues Auto, Sportwagen oder ein Luxusauto auf www.autos-gebrauchtwagen.com werden alle Wünsche des Autokäufers zu seiner vollen Zufriedenheit erfüllt.
Außerdem können auch Autohändler von dem Autoportal www.autos-gebrauchtwagen.com profitieren. Denn dort können Sie kostenlos ein Inserat für ihre Autos aufgeben und schnell unter den tausenden Automobilinteressenten einen Käufer finden.